top of page

3. Platz: Parkhotel Brunauer

Unser Entwurf für die Generalsanierung und Erweiterung des Parkhotel Brunauer setzt eine nachhaltige Sanierung des Bestandes um und erweitert das Areal um ein Veranstaltungszentrum und neue und hochwertige Personaleinrichtungen.




Der Empfangsbereich bildet das zentrale und verbindende Element des gesamten Areals. Der großzügig und hell ausgestaltete Bereich lädt sowohl Hotel- als auch Veranstaltungsgäste zum Verweilen ein und das attraktive Empfangspult ist die erste Anlaufstelle für Gäste. Neben der Rezeption ist direkt angrenzend eine kleine Bar und gegenüber ein Shop zu finden. Für Veranstalter bietet die Lobby verschiedene Aufenthalts- und Willkommenszenarien an.



Im Erdgeschoss befindet sich eine kleine Cafébar mit Co Working Bereich und angrenzend das großzügige Restaurant, das durch die offene Küche mit Buffetbereich und die flexible Möblierung Zonen für alle Auslastungen bietet. An warmen und sonnigen Tagen bietet das Hotel Brunauer - wie kein anderes Haus in Salzburg - eine großzügige Restauranterrasse und Outdoor-Lounge an.



Der Veranstaltungsbereich ist flexibel für Veranstaltungen verschiedenen Formats und Größe nutzbar ist. Darüber hinaus ist es das Ziel die Räume auf Basis neuester Erkenntnisse so attraktiv und innovativ wie möglich zu gestalten und technisch neu einzurichten.  Eine Erweiterung der Veranstaltungsräume auf die Terrassen in der Parklandschaft eröffnet neue Möglichkeiten, genauso wie Pavillons und Meeting- Container eingebettet in die Grünflächen.



Die komplett renovierten Hotelzimmer befinden sich in den oberen Geschossen und sind so gestaltet, dass sie einfach und leicht zu verstehen sind und den Vorteil dieses Stadthotels - den wunderschönen Park - hervorheben. Dies geschieht durch die Balkone, die beim klassischen Salzburger Schnürlregen durch die bequemen Sitznischen quasi in das Hotelzimmer verlegt werden. Das großzügige Badezimmer und das mit einheimischem Holz und Stoffen ausgestattete Zimmer bietet alle Annehmlichkeiten, die ein Städte- bzw. Geschäftstourist in Zukunft erwartet - inklusive Arbeitsplatz mit Ladestation für elektrische Geräte.



Das Alleinstellungsmerkmal des Hauses in der Stadt Salzburg ist die großzügige Parklandschaft, die künftig sowohl von regionalen Gästen als auch Geschäfts- und Freizeittouristen gern frequentiert wird. Ruhige Sitz- und Arbeitsbereiche, Pavillons und Meeting- Angebote an der frischen Luft schaffen so einen klaren Wettbewerbsvorteil.


Arbeiten im Park. Das Hotel wird für die attraktiven und vorbildlichen Personaleinrichtungen zur Referenz in der Tourismusbranche. Alle Personalbereiche werden durch direktes Sonnenlicht erhellt - vom Umkleideraum bis zum Personallounge. Statt einer eigenen Kantine, steht das öffentliche Restaurant den Gästen und Mitarbeitern gleichermäßen offen und ist somit Plattform für Austausch und Dienstleistung auf Augenhöhe. 



Die gesamten BoH Areas - sowohl im Hotel,- als auch im Veranstaltungsbereich sind so geplant, dass sie für alle Nutzergruppen das bestmögliche Erlebnis bieten. Sie unterstützen die Bewegung des gesamten Teams, damit diese ungestört und reibungslos ihrer Arbeit nachgehen können und funktionieren, ohne die Gäste zu stören. Die gesamte Anlieferung, Erschließung und alle Verbindungsgänge sind für den Gast unsichtbar und halten Geräusche und Geruch von den Bereichen für Gäste fern. Sonnenlicht erhellt die Bereiche von Hauswirtschaft, Wäscherei, Technik, sowie alle Verwaltungsbüros.

Nachhaltigkeit spielt  sowohl  bei  der  nachhaltigen Mitarbeiterzufriedenheit als auch bei der Planung energieeffizienten Designs, Abfallmanagement, bei der verwendeten Technik und den regionalen und umweltfreundlichen Materialien eine essenzielle Rolle. Ziel ist es, das Hotel zukunftsfit zu machen und für die Bedürfnisse künftiger Generationen attraktiv auszugestalten.


Wettbewerbs Team


EIDOS Architektur ZT GmbH

Elena Cvetkovska

Ben Hermes

Maria Berezanskaia

Clemens Standl


INGENNUS Urban Consulting SLP

Marta Train

Carmen Margrazo

Joaquin Magrazo Gorbs

Elena Remírez Labat


HARO Architects ZT GmbH

Bernd Haslauer

Rorberto Rodríguez Paraja


Axis Ingenieurleistungen ZT GmbH

Harald Schuchnigg

Andreas Hierreich


Friedreich Hospitality

Christine Friedreich


STATERA Tragwerksplanung GmbH & Co KG

Pascal Weixelbraun


Technisches Büro Herbst GmbH

Michael Herbst


MH plan . ing. GmbH

Michael Heitzinger




bottom of page